"Danu´s Familie":

http://www.danumorrigan.de/familie.htm#danu


Die bekanntesten irischen Götter bezeichnet man als Tuatha de Dannan, "die Kinder der Göttin Dana". Der Legende nach stammen die Götter der Iren allein von dieser einen Göttin ab (Dana, Dan oder auch Danu, gemeint ist dieselbe). Die Schreibweise von Orten und Namen in den keltischen Überlieferungen variieren etwas. Gemeint ist meist die elbe Person oder Sache.

Also bitte nicht wundern, wenn die einzelnen Bezeichnungen gelegentlich etwas abweichen...

Dana ( Hohepriesterin )

Botschaft der Dana:

Dana ist eine der ältesten keltischen Göttinnen. Sie stammt aus den vorgälischen Zeiten Irlands, als die Tuatha De Danaan ( die Kinder Danas ) in ihre die schöpferische Muttergöttin verehrten. Als die gälischen Stämme Irland eroberten, wurden die Tuatha De Danaan zu dem "kleinen Volk in den Hügeln", das sie bis zum heutigen Tag geblieben sind. Dana, die auch Donau oder Danu genannt wird (nach der auch die Donau benannt ist, Anm. d. Übers.) , ist äußerst mächtig und verfügbar über starke Zauberkräfte. Sie hilft bei Manifestationen, Alchemie und göttlicher Magie. Sie kann dir Zugang zum Reich der Elementarwesen verschaffen, besonders zum "kleinen Volk".